Maßgeschneiderte sensorisch-dynamische Orthesen (Jobskin SDO)

Die Anwendung dynamischer Kompression durch das Tragen Sensorisch Dynamischer Orthesen (S.D.O.) kann zu verbesserter motorischer Leistung und verbesserter wechselseitiger Muskelaktivität führen.

S.D.O. Kleidungsstücke werden entwickelt und hergestellt, um konstante und ständige Kompression für sensorisches und propriozeptives Feedback zu erhalten. Gleichzeitig wird gezielt Wiederstand für den Bewegungsapparat aufgebaut. Gewünschte Bewegungsmuster werden verstärkt.

Patienten erhalten durch diese Kombination eine verbesserte Stabilität und Bewegungskontrolle. Zudem wird die Fähigkeit zum Erlernen komplexer Bewegungsmuster gesteigert.

S.D.O. Kleidungsstücke leisten einen wichtigen Beitrag zur Sturzprophylaxe bei Patienten mit sensomotorischen Beeinträchtigungen

Maßgeschneiderte sensorisch-dynamische Orthesen (Jobskin SDO) Bild 01

Materialeigenschaften

Hierbei handelt es sich um Baumwollmischgewebe mit Lycra (Klasse 1). Es zeichnet sich durch seine besondere Stretchqualität aus, die sich aus dem Widerstand des eingewebten Lycra-Powernet-Gewirks ergibt.

Diese Kurzzug Kompressionsbekleidung kann die motorische Lernfähigkeit und Neuralintegration herstellen oder unterstützen. Durch Verwendung Sensorisch Dynamsicher Orthesen (S.D.O.), die konstant Kompression, Dehnung, Unterstützung und sensorische Informationen bieten, erfährt der Patient eine therapeutische Wirkung, während er das Kleidungsstück trägt.

Klinische Beobachtungen und die vorliegenden Studien zeigen, dass das Tragen von Sensorisch Dynamischen Orthesen zu einer verbesserten Positionierung, Haltung und Funktion führen, da die Ausrichtung des Bewegungsapparates unterstützt wird und stabile Körperhaltung und sensorisches Feedback herbeigeführt werden.

Grund dafür ist die Stimulation des somatosensorischen Systems und des Bewegungsapparates. Dadurch werden Tonus und Haltung des Bewegungsapparates verbessert mit positivem Effekt auf die proximale Stabilität. Die verbesserte Biomechanik fördert die Muskelaktivität und unterstützt die Lernstrategie.

Indikationen

Sensorisch Dynamische Orthesen können folgende Ergebnisse erzielen oder verbessern:

  • sensorisches und propriozeptives Feedback
  • Stützung und Ausrichtung des Bewegungsapparats
  • Haltungskontrolle und proximale Stabilität
  • Verbesserung der Bewegungsqualität

Im Rahmen klinischer Erfahrung wurden durch das Tragen von Lycra-Kleidung bei Patienten mit folgenden Diagnosen regelmäßig positive Ergebnisse erzielt:

  • Zerebralparese
  • nach Schädel-Hirn-Trauma
  • zerebellare Ataxie
  • Spina Bifida
  • Schlaganfall/Hirninfarkt
  • Multiple Sklerose
  • Dystonie
  • Skoliose
  • Parkinson
  • erworbene Wirbelsäulenverletzung
  • neuromuskuläre Störungen
  • sonstige neurologische Leiden

Sensorisch Dynamische Orthesen können auch für die Behandlung von Zuständen mit Gelenkinstabilität und sensorischen Defiziten verwendet werden:

  • permanenter niedriger Muskeltonus einschließlich Entwicklungsverzögerungen
  • Erbkrankheiten, z. B. Ehlers-Danlos-Syndrom
  • Hypermobilität und Hyperlaxizität der Gelenke
  • jeglicher Zustand mit Störungen der sonsorischen Modulation

Weiterführende Informationen

NEU! S.D.O. Bestellformulare

Bestellformulare als Download